Die sogenannten “Bold-Ringe” geben dieses Jahr den Ton an. Dank Heldinnen wie Katharina von Aragon in der populären
TV-Serie „The Spanish Princess“ auf “Sky” entwickelten sie sich zum heissen Trend. Sie sind gross, markant, breit, bisweilen
sogar klobig, und lösen den letztjährigen Trend rund um die feingliedrigen Schmuckstücke ab. Bei den aktuellen It-Pieces handelt
es sich um grosse Ringe aus Silber, Weiss- oder Gelbgold, die entweder mit Tierfiguren oder geometrischen Ornamenten
versehen sind. Dazu gehören auch massive Gliederringe. Sie können durchaus auch mit Halbedelsteinen geschmückt sein,
oder an Siegelringe erinnern.

Einzeln, als Statementring an Ring-, Mittel- oder Zeigfinger getragen, ziehen die Teile bereits alle Blicke auf sich. Aber man
muss diesen Style nicht unbedingt dezent umsetzen: Diese Ringe können, sollen sogar, mit weiteren grossen Preziosen an
einer Hand kombiniert werden. Als Schmuck-Truppe, sozusagen. Regeln gibt es ansonsten keine zu beachten:
Es können unterschiedliche Edelmetalle miteinander gemischt werden. Die Bold-Ringe sind tagsüber wie auch abends
passende Begleiter. Besonders Frauen mit breiteren Fingern und grossen Händen steht dieser Schmuckstil perfekt.
Denn die massiven Ringe lassen die Finger kleiner erscheinen. Etwas Mode-Mut sollte die Trägerin der Schmuckstücke
aber mitbringen – die Statementringe fallen ziemlich auf.